Eine bunte Auswahl für echte Bücherwürmer
 



Eine bunte Auswahl für echte Bücherwürmer
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/lessdiebuechereule

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Kind 44 - Tom Rob Smith

Genre: Thriller

Seitenanzahl: 506

 

Kurzbeschreibung:

"Moskau, 1953. Auf den Bahngleisen wird die Leiche eines kleinen Jungen gefunden, nackt, fürchterlich zugerichtet. Aber in der Sowjetunion der Stalinzeit gibt es offiziell keine Verbrechen. Und so wird der Mord zum Unfall erklärt. Der Geheimdienstoffizier Leo Demidow jedoch kann die Augen vor dem Offenkundigen nicht verschließen. Als der nächste Mord passiert, beginnt er auf eigene Faust zu ermitteln und bringt damit sich und seine Familie in tödliche Gefahr..."

Das Buch spielt in der eher grauen Atmosphäre der Sowjetunion der Stalinzeit. DIe Hauptperson, Leo Demidow, ist ein angesehener Geheimdienstoffizier, der mit seiner Frau Raisa in Moskau lebt - zufrieden mit seiner bescheidenen Welt. So lange, bis der Sohn eines Freundes tot auf den Bahnschienen entdeckt wird - grausam zugerichtet. Was Leo Demidow selbst als Unfall erklären muss, ist offensichtlich alles andere als das und heimlich nimmt der Geheimdienstoffizier eine Spur auf, die zu 43 weiterengetöteten  Kindern führt. Natürlich bleiben sein Antikommunsistisches Denken und Handeln, seine ansteigenden Zweifel an dem System und Abneigung seiner eigenen Arbeit gegenüber nicht lange unentdeckt und so landet Leo selbst mit seiner Frau in Gefangenschaft...

 

Stil:

Der Autor (bzw. sein Übersetzer) benutzen eine einfache Sprache, die jedoch der damaligen Zeit angepasst wurde und dennoch fesselnd bleibt. Absolut flüssig zu lesen und ohne große Haken und Unklarheiten.

 

Kritik:

Was mich besonders beeindruckt hat, war die absolute Authentizität dieses Buches. Tom Rob Smith, der Autor dieses Werkes, hat lange Zeit für seine Nachforschungen für "Kind 44" benötigt und das merkt man. Nicht nur die Beschreibung des Geheimdienstes und seiner Arbeit, sondern auch alltägliche Dinge wie die Einrichtung von Leos Wohnung oder die Kleidung, die getragen wird, scheinen original aus dieser Zeit und aus diesem System entsprungen zu sein.

Von der ersten bis zur letzten Seite Fesselnd, voller Zweifeln, Hass, Angst und einem kleinen Bisschen Liebe.

 

Fazit:

Für alle Fans von Thrillern absolut zu empfehlen. Aber vorsicht: Kann süchtig machen!

12.6.14 16:43
 
Letzte Einträge: Mieses Karma - David Safier, Das Rätsel - John Katzenbach, Eine angesehene Familie - Konsalik, Adam ist jetzt mit Eva befreundet - Wylie Overstreet, Sandmann - Lars Kepler


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung